Liste automatisierter Entscheidungshilfen zur Bundestagswahl 2017

 

Robot. Foto: Jaynish Chaudhary. Lizenz: CC-BY-SA-4.0
Robot. Foto: Jaynish Chaudhary. Lizenz: CC-BY-SA-4.0

 

 

Liste anonymer Websuchmaschinen

Lupe photo
Photo by glasseyes view
  1. https://anonymousengine.com/
  2. https://www.benefind.de/
  3. http://www.cluuz.com/
  4. https://deusu.de
  5. https://www.dmoz.org/
  6. https://www.domengo.de/
  7. http://www.etools.ch/
  8. https://www.fastbot.de/
  9. http://gibiru.com/
  10. https://search.disconnect.me/
  11. https://duckduckgo.com/
  12. http://gigablast.com
  13. https://hulbee.com/
  14. http://www.izito.com
  15. http://kukuu.net
  16. http://lixam.de
  17. http://www.lukol.com/
  18. https://metager.de/
  19. http://www.myallsearch.com
  20. https://oscobo.co.uk/
  21. https://privatelee.com/
  22. https://qrobe.it/
  23. https://searx.me
  24. https://www.unbubble.eu
  25. http://yippy.com/

Liste der von LibraryThing 2016 genannten sozialen Netzwerke

LibraryThing photo
Photo by lucy tartan

Auf der Profilseite der sozialen Buchverwaltungsseite LibraryThing kann man die sozialen Netzwerke angeben, in denen man zu finden ist. Man kann in diesen Netzwerken nach Bekannten suchen, die auch bei LibraryThing zu finden sind.

  1. 43Things
  2. AIM
  3. Amazon
  4. Ask500People
  5. basenotes
  6. Bebo
  7. blog.hu
  8. Blogger
  9. Bloglines
  10. blogspot
  11. BoardGameGeek
  12. bodymodifications
  13. Bokelskere
  14. BookCrossing
  15. BookMooch
  16. Buzznet
  17. CafePress
  18. Catster
  19. CellarHQ
  20. Chasing the Frog
  21. CiteULike
  22. Clipmarks
  23. COLOURlovers
  24. Comic Book DB
  25. Comic Book Realm
  26. ComicVine
  27. Cork’d
  28. CouchSurfing
  29. Craftster
  30. DailyLit
  31. Dailymile
  32. delicious
  33. deviantART
  34. Digg
  35. Diigo
  36. Discogs
  37. Disqus
  38. Distributed Proofrea
  39. Dogster
  40. Dopplr
  41. Dreamwidth
  42. DVD Aficionado
  43. DVDCrate
  44. DVDProfiler
  45. eBay
  46. eMusic
  47. Endomondo
  48. Etsy
  49. Everything2
  50. Facebook
  51. FanFictionNet
  52. FictFact
  53. FictionPress
  54. FindAGrave
  55. Findings
  56. Fishpond
  57. Flickr
  58. Flixster
  59. fragrantica
  60. friendfeed
  61. Friendster
  62. Fur Affinity
  63. Furl
  64. Gaia
  65. Garmin Connect
  66. Geobirds
  67. GitHub
  68. Goodreads
  69. Google
  70. Google Talk
  71. h2g2
  72. hi5
  73. Historic Naval Ficti
  74. Historypin
  75. Hyves
  76. I Heart Movies
  77. ICQ
  78. identi.ca
  79. IMDB
  80. InkedNation
  81. IRC-Galleria
  82. iTaggit
  83. jinni
  84. Kiva
  85. Lala
  86. Last.fm
  87. LinkedIn
  88. Listography
  89. Lists of Bests
  90. LiveJournal
  91. LoveIt
  92. Ma.gnolia
  93. Mediafire
  94. MetaFilter
  95. metafilter [num]
  96. MetaxuCafe.com
  97. Mog.com
  98. MSN Messenger
  99. Multiply
  100. Muxtape
  101. My Fitness Pal
  102. MyAnimeList
  103. MyFilmz
  104. MyFolia
  105. MyGamerCard
  106. MyMovies
  107. MySpace
  108. NaNo
  109. Netvouz
  110. Nike Plus
  111. OGDB
  112. Orkut
  113. OZtion
  114. Pandora
  115. PaperBackSwap
  116. pbase.com
  117. Photobucket
  118. Picasa
  119. Pinterest
  120. Plurk
  121. PMOG
  122. PoemHunter
  123. Pogo
  124. Postcrossing
  125. Rakkausrunot
  126. Rate My Drawings
  127. Rate Your Music
  128. Ravelry
  129. Red Room (author)
  130. Red Room (member)
  131. RunKeeper
  132. Second Life
  133. sffworld.com
  134. Shelfari
  135. ShoutLife.com
  136. Skype
  137. Slashdot
  138. Small Demons
  139. SmugMug
  140. SocialCatalogers
  141. SongMeanings
  142. SourceForge.net
  143. Sporcle
  144. Spotify
  145. Spurl
  146. Squirl
  147. StackExchange
  148. Stashmatic
  149. StumbleUpon
  150. Swap.com
  151. swaptree
  152. Take11
  153. Technorati
  154. TED
  155. The Haunt
  156. Title Trader
  157. Tribe
  158. Tumblr
  159. Twango
  160. Twitter
  161. Untapped
  162. Urbanspoon
  163. Vimeo
  164. Vocabulary.com
  165. We Heart It
  166. WEbook
  167. WhatIWatch
  168. WhatsOnMyBookshelf?
  169. Wikipedia
  170. WikiThing (LT)
  171. Windows Live Spaces
  172. WineLog
  173. Wonderpage
  174. Wordie
  175. WordPress
  176. Writing.com
  177. Xanga
  178. XMPP (Jabber)
  179. Yahoo Messenger
  180. Yahoo! 360
  181. Yelp
  182. Yelp (custom)
  183. YouTube
  184. Zaadz
  185. zoominfo
  186. Zoomr
  187. Zune

44 coole Links

  1. alertful.com – per E-Mail an Termine erinnern lassen.
  2. boxoh.com – universelle Sendungsverfolgung.
  3. builtwith.com – die Technologien hinter einer Website.
  4. copypastecharacter.com – Spezialzeichen kopieren, die nicht auf dem Keyboard zu finden sind.
  5. coralcdn.org – wenn eine Site down oder schwer zu erreichen ist mit coral CDN darauf zugreifen.
  6. ctrlq.org/screenshots – Screenshots von Webseiten auf PCs und mobilen Geräten anfertigen.
  7. downforeveryoneorjustme.com – Ist eine Website nur für mich down oder für jeden?
  8. e.ggtimer.com – Online Eieruhr.
  9. ewhois.com – Welche Person steckt hinter einer Website?
  10. followupthen.com – E-Mail-Erinnerungen schicken.
  11. formspring.me – persönliche Fragen stellen oder beantworten.
  12. ge.tt – schnell an jemanden eine Datei schicken.
  13. gtmetrix.com – Websiteperformance online testen.
  14. hundredzeros.com – Bestseller zu allen Themen zum freien Download.
  15. ifttt.com – alle Online-Accounts miteinander verbinden.
  16. imo.im – mit Skype, Facebook, Google Talk und mehr online chatten.
  17. iwantmyname.com – Suche nach freien Domains für alle TLDs.
  18. join.me – den Bildschirm im Web teilen.
  19. jotti.org – Dateien und E-Mail-Anhänge nach Viren scannen lassen.
  20. kleki.com – Online Zeichenprogramm.
  21. livestream.com – Veranstaltungen im Web übertragen.
  22. lmgtfy.com – wenn Deine Freunde zu faul sind, etwas selbst zu googlen.
  23. marker.to – auf einfache Art wichtige Teile einer Webseite markieren und teilen.
  24. midomi.com – wenn Du den Namen eines Songs suchst.
  25. mixlr.com – Ton im Web übertragen.
  26. noteflight.com – online Noten schreiben
  27. notes.io – Notizen im Web schreiben.
  28. otixo.com – Dateien in Dropbox, Google Docs, Box, Facebook, Web.de usw. verwalten
  29. regex.info/exif.cgi – versteckte Texte in Fotos finden.
  30. safeweb.norton.com – die Vertrauenswürdigkeit von Websites prüfen.
  31. scr.im – E-Mail-Adresse hinter eine Weblink verstecken.
  32. screenr.com – Desktop-Video aufzeichnen und bei YouTube veröffentlichen.
  33. seatguru.com – schau auf dieser Seite nach, bevor Du Deinen nächsten Flug buchst.
  34. stupeflix.com – Video aus Bildern, Tönen und Video-Clips erstellen.
  35. timerime.com – Timelines mit Tönen, Video und Bildern erstellen.
  36. tinychat.com – privater Chatraum auf die Schnelle.
  37. typingweb.com – Tippen lernen.
  38. unfurlr.com – die Original-URL hinter einer Short-URL herausfinden.
  39. urbandictionary.com – Slangwörterbuch.
  40. wetransfer.com – große Dateien verteilen.
  41. whoishostingthis.com – den Webhost eine Website herausfinden.
  42. woorank.com – Website aus der SEO-Perspektive untersuchen.
  43. wordle.net – große Texte als Tag Clouds darstellen.
  44. myfonts.com/WhatTheFont/ – Schriftartname aus einem Bild herausfinden.

Liste von Coworking Spaces in Berlin

Pieter Brueghel der Jüngere (oder seine Werkstatt): Bezahlung des Zehnten (auch: Der Bauernadvokat – Bauern bezahlen einen Advokaten in Naturalien). wahrscheinlich zwischen 1617 und 1622. Öl auf Holz. 54,2 × 86,6 cm. Gemeinfrei <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pieter_Brueghel_the_Younger_(or_workshop)_The_Payment_of_the_Tithes_Bonhams.jpg">via Wikimedia Commons</a>
Pieter Brueghel der Jüngere (oder seine Werkstatt): Bezahlung des Zehnten (auch: Der Bauernadvokat – Bauern bezahlen einen Advokaten in Naturalien). wahrscheinlich zwischen 1617 und 1622. Öl auf Holz. 54,2 × 86,6 cm. Gemeinfrei via Wikimedia Commons

Coworking (auch Co-working, engl. „zusammen arbeiten“ bzw. koarbeiten) ist ein sich seit einigen Jahren abzeichnender Trend im Bereich „Neue Arbeitsformen“. Freiberufler, Kreative, kleinere Startups oder digitale Nomaden, die unabhängig voneinander agieren oder in unterschiedlichen Firmen und Projekten aktiv sind, arbeiten in meist größeren Räumen zusammen und können auf diese Weise voneinander profitieren. Coworking Spaces stellen Arbeitsplätze und Infrastruktur (Netzwerk, Drucker, Scanner, Fax, Telefon, Beamer, Besprechungsräume) auf Tages-, Wochen- oder Monatsbasis zur Verfügung und ermöglichen die Bildung einer Gemeinschaft („Community“), welche mittels gemeinsamer Veranstaltungen, Workshops und weiterer Aktivitäten gestärkt werden kann. Dabei bleibt die Nutzung jedoch stets unverbindlich und zeitlich flexibel. 1 – schreibt Inspiraluna in der Wikipedia.

Ich bin gerade auf der Suche nach einem Übergangsbüro für 15 Programmierer und Projektmanager für 6-9 Monate in Berlin und stieß dabei auf eine erstaunliche Anzahl von Coworking Spaces:

  1. http://agoracollective.org/
  2. http://buerow.org/
  3. http://cafenest.de/coworking/
  4. http://co-up.de/contact.html
  5. http://coworking-halleamwasser.com/
  6. http://esdipberlin.com/space/
  7. http://tanterenate.de/
  8. http://welance.de/
  9. http://www.ahoyberlin.com/
  10. http://www.betahaus.com/berlin/
  11. http://www.club-office.com/
  12. http://www.coworking-berlin-squarehaus.de/
  13. http://www.coworkinn.de/
  14. http://www.creativemedialab.de/
  15. http://www.studio70.info/
  16. http://thebusinessclass.net/en/node/52
  17. http://www.dockboerse.com/index.php?action=selection&locationid=2&cat=4
  18. http://www.rainmakingloft.de/
  19. http://www.raumstation-berlin.net/
  20. http://www.satelliteoffice.de/de/coworking_desk/
  21. http://www.supermarkt-berlin.net/de/coworking-in-den-supermarkt-studios/
  22. http://www.uberdesk.de/
  23. http://www2.mobilesuite.de/en/berlin-prenzlauer-berlin
  24. https://launchco.com/etc/

Notes:

  1. Seite „Coworking“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 13. Mai 2014, 11:58 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Coworking&oldid=130363060 (Abgerufen: 13. Juni 2014, 20:46 UTC)

Liste von geografischen Bezeichnungen in Frankfurt (Oder), die ich im letzten Monat neu kennen lernte

Theaterteich in Frankfurt (Oder). Foto: Willi Wallroth, gemeinfrei, <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:21_Theaterteich_Frankfurt_Oder.jpg">via Wikimedia Commons</a>
Theaterteich in Frankfurt (Oder). Foto: Willi Wallroth, gemeinfrei, via Wikimedia Commons

Ich habe in den letzten Wochen Zeiten, in denen ich Entspannung brauchte und nicht schlief animiert durch den Wettbewerb Wiki Loves Earth dazu genutzt, die Wikipedia-Seiten Liste der Naturdenkmale in Frankfurt (Oder) und Liste der Gewässer in Frankfurt (Oder) zu erweitern beziehungsweise zu erstellen. Dabei habe ich viel die Kartenseiten OpenStreetMap (sehr detailliert), Google Maps (sehr benutzerfreundlich), Bing Maps (Luftbilder von schräg oben) und brandenburg-viewer (Katasterauszüge) durchstreift. Hin und wieder kamen mir dabei geografische Bezeichnungen unter, von denen ich noch nie gehörte hatte. Und immerhin bin ich in Frankfurt (Oder) aufgewachsen und war viel mit unserem Hund unterwegs. Hier eine Liste von mir neuen Namen. Frankfurter können ja mal melden, wie viele sie davon kannten.

  • Posener Hof
  • Küstriner Berg
  • Pferdegasse
  • Schäfchenspring
  • Junkerfeld
  • Malchow
  • Eierberg
  • Weißer Graben
  • Geldberg
  • Mühlgraben
  • Großer Butterberg
  • Küstersee
  • Priestersteig
  • Noacksteich
  • Schulweg
  • Kranichpfuhl

Meine 100 liebsten Tweets 2013

Pitpit. Foto: Dario Sanches, CC-BY-SA-2.0, via Flickr
Pitpit. Foto: Dario Sanches, CC-BY-SA-2.0, via Flickr

Schutzanzug an ✓ Handschuhe an ✓ Energy Drink getrunken ✓ Handy-Akku aufgeladen ✓ 1-Euro-Münze eingesteckt ✓ – Auf geht’s, einkaufen!

— Darth Lehrer (@Darth_Lehrer) January 2, 2013

Wenn ich mal wieder an dieser Welt verzweifle, schau ich mir einfach an, wie Checker mit den Hündchen ihrer Freundinnen spazieren gehen.

— General Bergfrühling (@hugh_kevner) January 12, 2013

Fehlerhafte Eigenwahrnehmung am Montagmorgen: Innenministerium sieht Netzpolitik gut bei sich aufgehoben.

— Malte Spitz (@maltespitz) January 14, 2013

“Cooles Tattoo, was bedeutet das?” -“Das sind die chinesischen Zeichen für Jogginghose, Alf und mittelscharfen Senf.”

— Pamela Brühschwein (@zirkuspony) January 21, 2013

Kind wurde gefragt, was denn Im Haushalt die größten Energieverbraucher wären? Antw: Energie kann man nicht verbrauchen, nur umwandeln!

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) January 21, 2013

Wenn ein Mann sagt, er erledigt etwas, dann muss man ihn nicht alle 6 Wochen daran erinnern! (Von @real68er )

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) January 21, 2013

Sorry but your password must contain an uppercase letter, a number, a haiku, a gang sign, a hieroglyph, and the blood of a virgin.

— Crumpy Gat (@CrumpyGat) January 27, 2013

<Fernsehen an> Karnevalssendung <Fernsehen aus>

— Darth Lehrer (@Darth_Lehrer) February 5, 2013

There’s no ‘we’ in ‘bacon’.

— Crumpy Gat (@CrumpyGat) February 6, 2013

Habe soeben geschafft, die perfekten Bratkartoffeln zu braten. Ihr könnt mich jetzt heiraten

— Bine (@bine84) February 11, 2013

Ich sag’s euch, Menschen sind scheiße. Die einzige Person, auf die ihr zählen könnt, ist Rotwein.

— ihf (@ihf_a) February 12, 2013

Das Gute daran, dass ich so enorm schwer bin, ist ja, dass ich morgens einfach liegen bleiben könnte und niemand könnte etwas dagegen tun.

— Jnn (@kleinerdr3i) February 13, 2013

Längs gestreifte Hemden machen schlank. Leider kriege ich es nicht zu.

— Peter Breuer (@peterbreuer) February 14, 2013

Mal ehrlich, Tomatensuppe ist total überflüssig. Es gibt Käse, Kekse und Mett. Kein Mensch braucht Tomatensuppe.

— Jnn (@kleinerdr3i) February 26, 2013

❒ Jedi ❒ Sith ✔ It’s complicated

— Darth Vader (@DepressedDarth) March 3, 2013

Das Gute ist ja, dass man sich bei dem Wetter nicht die Nase putzen muss. Einfach regelmäßig die Rotzzapfen von der Nase schlagen. Fertig.

— Jnn (@kleinerdr3i) March 11, 2013

#servicetweet für meine Tochter: Die Zahl der durch lautes Nöhlen wiedergefundenen Bausteine durch die komplette Menscheitsgeschichte ist 0

— Mathias Schindler (@presroi) March 11, 2013

Sag was schmutziges! Küchenfußboden.

— Alexander Morlang (@alx42) March 18, 2013

Dachte eben kurz, die Bäume bekämen Blätter. Aber es sind nur die vielen leergefressenen grünen Meisenknödel-Netze.

— Peter Breuer (@peterbreuer) March 25, 2013

That moment when a few lines of code create a super neat effect and you keep on clicking the button. Over and over again.

— Fabian (@fabianmu) April 3, 2013

Beheizbares Wasserbett mit Kaffee füllen und kleines Entnahmehähnchen installieren. Zack. Friedensnobelpreis.

— ╭⁽˙͡˙̮ ⁾╮ (@bretzelmann) April 5, 2013

No one wants to read a story about your startup. They just want to try your app. And, they will skip your intro tutorials, too.

— Semil (@semil) April 11, 2013

kollege wird auf arbeit angerufen. anrufer fragt: “was machst’n so?” kollege: “ARBEITEN! ich bin auf ARBEIT! da ARBEITET man!”

— grumpy old magpie (@old_and_grumpy) April 16, 2013

DBahn: immerhin, mit 40 Minuten Verspätung fahren wir los. Kann mir jemand daran erinnern, warum ICE was besonderes ist? Ach ja, Steckdosen.

— WiseWoman (@WeWuWiWo) April 16, 2013

Frühstück mit den Kindern im Garten: Wenn man davon ausgeht, dass im Paradies gequängelt und gestritten wird, ist es das Paradies

— Bine (@bine84) April 21, 2013

“Ein durchschnittlicher Löwe braucht 20 Stunden Schlaf am Tag.” Kein Zweifel. Ich bin ein durchschnittlicher Löwe.

— Nati. (@NatiSenseless) April 22, 2013

Der Tag fängt gut an, wenn das Erste, was man liest, der schwedische Name von Batman ist: Läderlappen! “Nananana nananana – Läderlappen” :-)

— Henning Krieg (@kriegs_recht) April 28, 2013

Die Frau meint, ich erkläre der Tochter die Tiere des Waldes zu umfassend. Für sie sei es nicht wichtig, welcher Wein dazu passt.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) April 28, 2013

Eine Stunde den Kopf gegen die Wand schlagen verbrennt 150 Kalorien

— Die Wissensbox (@Wissensbox) April 28, 2013

“Alliterieren Sie!” “Wie? Was?” “Danke.”

— Darth Lehrer (@Darth_Lehrer) April 29, 2013

Dem Kater erklärt, dass die Tischplatte kein Trampelpfad ist. Wir lachen oft über meine Einfalt.

— Robbish (@Robbish_) April 29, 2013

Warum haben die Mayas nur den nicht vorhandenen Weltuntergang vorausgesagt aber nicht den realen Kindergeburtstag nächste Woche?!

— Bine (@bine84) April 30, 2013

Da finde ich mal eine durchgehend interessante Frauenzeitschrift & dann wird die eingestellt! #newScientist

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) May 1, 2013

“Komm doch mal bei mir vorbei, dann kannst du dir meine Webseite vor Ort ansehen!”

— Martina Rüdiger (@digilotta) May 2, 2013

Man lockt mich auf’s Fahrrad mit der Belohnung “Burger und Pommes”. (Warum im Lexikon unter “Berechenbarkeit” mein Bild ist.)

— Robbish (@Robbish_) May 5, 2013

Das Muttertagsgeschenk der Kinder hat folgende Frage aufgeworfen: Papier-, Glas-, Plastik- oder Biomüll?

— gallenbitter (@gallenbitter) May 12, 2013

„Wer will alles Eis?“ – „Ich will alles Eis!“

— Keiner (@rational_heart) May 14, 2013

„Verleser des Tages: Hamburger statt Berliner.“ „Wie kann man sich da verlesen?“ „Gar nicht.“ „Dann ist’s nicht lustig.“ „Sonst auch nicht!“

— Tom van Orten (@TomVanOrten) May 14, 2013

bio ist doch auch nur die gamification des konsums.

— Michael Seemann (@mspro) May 14, 2013

Wenigstens ist die Neue meines Exfreundes nicht hübsch.

— tanzender Hase (@annelinja) May 18, 2013

Mache es heute wie der Kater. Liege vor allem dekorativ rum.

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) May 25, 2013

85g in 3 min. Im Kater war wohl Unterdruck.

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) May 25, 2013

Wer wissen will, wie das Wetter ist, schaue aus dem Fenster. Wer wissen will, wie das Wetter morgen ist, schaue morgen aus dem Fenster.

— Ein Stück Käse (@Einstueckkaese) June 6, 2013

Ach ja. Immer wenn ich mir O-Saft in den Kaffee kippe, fällt mir ein, was ich an dem Corporate Design der Ja!-Produkte schwierig finde.

— wasdalos (@stereomoehre) June 8, 2013

die traurige wahrheit: die menschen, die ihre junggesellenabschiede betrunken in fußgängerzonen feiern, werden alle geheiratet.

— katjaberlin (@katjaberlin) June 15, 2013

Meine Nase ist ganz feucht und kalt. Entweder bin ich gesund, krank oder ein Werwolf.

— Redebedarf (@Redebedarf) June 29, 2013

Ich finde das Wort “schnieke” nicht so knorke.

— tanzender Hase (@annelinja) July 3, 2013

Der Konzept des Alterns meint es gut mit uns: Man wird immer hässlicher, sieht es aber nicht mehr so deutlich.

— sehhecht (@sehhecht) July 13, 2013

Ich kann deinen Namen rülpsen. Sofern du “Brahp” heißt.

— Idefux (@Chaosfux) July 19, 2013

Manche Menschen sind zu geduldig, um bessere Lösungen zu finden.

— Matthias Bauer (@moeffju) July 21, 2013

Ich möchte nicht behaupten, dass es in meiner Dachgeschosswohnung zu heiß ist, aber hier haben gerade zwei Hobbits einen Ring rein geworfen.

— Mac (@SharpFoto) July 23, 2013

#Denkpause: Willst du deine Kinder zu unglücklichen Erwachsenen machen, so erfülle ihnen jeden Wunsch. (Spruchweisheit)

— radioeins (@radioeins) July 27, 2013

Meine liebste Yogastellung ist ja die komatöse Qualle

— bee (@zynaesthesie) July 27, 2013

Sitzen zwei Homosexuelle im Flugzeug. Sagt die eine zur anderen: “Bestimmt haben sich jetzt alle zwei Schwule vorgestellt.”

— STR Seyffarth (@ojahnn) July 31, 2013

Sagt eigentlich auch schon viel aus, dass es “Heidenspaß” heißt und nicht “Christenspaß”, oder?

— Lina Madita (@LinaMadita) August 3, 2013

Wenn ich den Fruchtfliegen erst mal “Fass” beigebracht habe, lacht keiner mehr über meine Küche.

— u n g e n a u (@_ungenau_) August 3, 2013

Die Passphrase meines PGP-Keys war total gut. Ach, würde sie mir doch nur wieder einfallen.

— Sebastian (@sebaso) August 4, 2013

du medienopfer

— sibylle berg (@SibylleBerg) August 5, 2013

Die Regietheaterdebatten der letzten Jahre finden ihre Fortsetzung bei dramaturgisch gepimpten Einschulungsfeiern.

— Jan Engelmann (@ernstundjan) August 10, 2013

Markttag. Übergewichtige, ausnahmslos Cordula heißende Mittfünfzigerinnen in Animalprintbehängen befingern missbilligend Öbste.

— Prof. Henriette Oops (@Jettlein) August 10, 2013

Dieser Tweet ist unser Geheimnis.

— Matthias Bauer (@moeffju) August 10, 2013

What did the scientist say when he found 2 isotopes of Helium? Answer: HeHe.

— SciencePorn (@SciencePorn) August 16, 2013

Sternzeichen Kirschgrütze mit Vanillienpudding Aszendent Döner.

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) August 22, 2013

Kind wollte heute mal Abenteuer erleben! Schläft jetzt im Bett seines Vaters. Wild!

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) August 24, 2013

Neulich in der Apotheke: “Hallo, ich brauche was gegen Husten!” “Schleimen Sie auch?” “Wenn es hilft, Du wunderschöner, schlauer Apotheker!”

— Marie von den Benken (@Regendelfin) August 25, 2013

Gerade den tieferen Sinn von Wahlplakaten entdeckt: damit Menschen nicht verlernen, Clownsnasen und Schnurrbärte zu malen. Raffiniert.

— Michael Jahn (@tastenundtinte) August 26, 2013

Woman in front of me at airport security has a bottle of frozen water. They want to take it. She says it’s not a liquid.

— Isaac Haxton (@ikepoker) August 29, 2013

Das kribbelige Gefühl wenn man jemanden mag? Das ist der gesunde Menschenverstand, der den Körper verlässt.

— darksun666 (@darksun666) August 31, 2013

Chuck Norris hat bis unendlich gezählt. Zwei mal! Ja und? Ich habe meiner Mutter erklärt, wie man Bilder an E-Mails anhängt.

— Marco Ripanti (@ripanti) September 7, 2013

‘OH GOTT KOMM SCHNELL! DAS MUSST DU SEHEN! ES IST FURCHTBAR! STEH AUF! FOLGE MIR! Guck, leerer Napf.’ Der Kater. Jeden Morgen.

— Sushi Su (@StereoSushisu) September 7, 2013

Eben von der Existenz „parfümierter Dekoholzkugeln“ erfahren. Jetzt Lust, die Menscheit aufgrund ihrer Nutzlosigkeit zu verdampfen.

— Ein Stück Käse (@Einstueckkaese) September 7, 2013

Und wie viele lange Nächte gibt es eigentlich? Gibt es eine lange Nacht der langen Nächte?

— Matthias Bauer (@moeffju) September 7, 2013

“Können wir uns heute sehen?” “Es ist Sonntag!?” “Aber du musst doch nicht arbeiten!” “Aber ich müsste eine Hose anziehen!”

— I_want_a_gentleman (@VOL710) September 8, 2013

– WAS WOLLEN WIR? – DASS DIE AUTOKORREKTUR KEINE FEHLER MEHR MACHT! – WANN WOLLEN WIR DAS? – ABORT! AB SOFA! AB SOFTWARE! ACH SCHEIBE!

— Gwyneth Molesworth (@FrauRosenberg) September 13, 2013

Ich wäre euch eine gütige Königin.

— Tina Pickhardt (@PickiHH) September 21, 2013

“Wein?” “Gern.” “Sag Stop!” Ich sage nicht Stop. Der Raum überflutet. Die ganze Stadt. Menschen retten sich auf ihre Dächer. Das Ende naht.

— Donna Wetter (@wortgourmande) September 25, 2013

“Bitte hier öffnen!” Pfff! Ich finde es ehrlich gesagt anmaßend, wenn mir eine Packung Gourmet Metzger-Schinken Vorschriften machen will!

— Peter Wittkamp (@diktator) September 26, 2013

„Der Hund jagt seit zehn Minuten seinen eigenen Schwanz. Hunde sind so bescheuert!“ „Du siehst ihm seit zehn Minuten dabei zu.“

— bee (@zynaesthesie) September 30, 2013

Wie süß! Irgendjemand im Büro scheint den Sachen im Kühlschrank Namen zu geben. Ich habe gerade eine Banane gegessen, die Jennifer hieß.

— Maik Buttowski (@MaikButtowski) October 1, 2013

“Mein Motto ist ja ‘Lebe jeden Tag, als wäre es der letzte’.” “Du kämst an deinem letzten Lebenstag zu mir, um mir dein Motto mitzuteilen?”

— Für Sie immer noch (@Goganzeli) October 4, 2013

Liebe Besitzer von Katzen, die seit 6 Uhr auf euren Gesichtern sitzen. ES IST KEINE PHASE!

— Ute Weber (@UteWeber) October 6, 2013

Den sexuellen Höhepunkt erreichen Sie, wenn Sie Ihr Bett überbacken.

— Dingenskirchen (@hubertsrevier) October 9, 2013

Chiwauwa… Tschihauw… Schihuahua… scheiß drauf. Große Ratte.

— Dandy (@dandyliving) October 17, 2013

“Abhörsicher”, oder, wie wir Älteren sagen: “unsinkbar”.

— Grübelmonster (@mainwasser) October 24, 2013

Nein, nein, es ist eine UHRumstellung. Könnten wir die ZEIT umstellen wären wir Time Lords.

— Christian Spließ (@NGC6544) October 26, 2013

der kampf gegen das böse in der welt ist langwierig und mühevoll und man kann nie sicher sein, dass man alle petitionen unterschrieben hat.

— Michael Seemann (@mspro) November 7, 2013

Protipp: Wenn man kleinen Kindern erzählt dass Toffifee aus karamellisierten Kuhaugen besteht muss man nicht teilen.

— ivi (@TipuraG) November 10, 2013

Totensonntag. Ein schöner Anlass, mal dem Genitiv zu gedenken.

— Harald Krichel (@hkrichel) November 24, 2013

Habe ein Gedicht geschrieben: Heute Bäh. Morgen Bäh. Schokolade.

— Mum Doofenshmirtz (@MissDeWorde) December 4, 2013

An der Supermarktkasse gab’s heute Schokoriegel geschenkt. Kassiererin war allerdings ungehalten, als ich ihr meinen leeren Stiefel hinhielt

— Matthias Sachau (@MatthiasSachau) December 6, 2013

Gleich klingelts und der große Ichwillwas steht vor der Tür. Wie gut, dass dann die kleine Verpissdich aufmacht.

— alles b. (@alles_b) December 7, 2013

Was passiert eigentlich mit Warteschleifenmusik, wenn man auflegt? Ist das wie mit dem Licht im Kühlschrank?

— nikki forebber (@antischokke) December 7, 2013

“Wie lief das Zeitmanagement-Seminar?” “Das war HEUTE???”

— Rita Kasino (@RitaKasino) December 9, 2013

Eine Wespe im Auto. Als ich mit 180 Sachen über die Autobahn fahre. Aber ich bleibe cool. Und schreibe meinen Tweet zu Ende.

— Taubenvergrämer Fitz (@vergraemer) December 9, 2013

180 Liter Wasser in die Badewanne füllen, Porree, Möhren, Sellerie, Petersilie und 32 Brühwürfel dazu und einmal ganz entspannt Huhn sein.

— Peter Breuer (@peterbreuer) December 19, 2013

Und dann sitzt das Kind in der Dreckwäsche und sagt strahlend “‘mütelich!”.

— Batty Dingens (@BattyMe) December 19, 2013

Mein Alkohol riecht nach Atem.

— Gelbe Eminenz (@diegutebutter) December 19, 2013

»We keep secrets from ourselves and call it ‘forgetting’.«

— teresa bücker (@fraeulein_tessa) December 23, 2013

Weihnachten. Das Fest an dem der liebe Gott das Ei gelegt hat, aus dem an Ostern Jesus Christus geschlüpft ist.

— Jan Böhmermann (@janboehm) December 25, 2013

Im Nachhinein ist mir völlig unklar, wie es mir gelang, nach dem Abitur mit nur 68 Kilogramm Körpergewicht bei meinen Eltern auszuziehen.

— Peter Breuer (@peterbreuer) December 25, 2013

 

Passwortsicherheit

 

Türschloss in  Aliste, Zamora, Spanien. Foto: Tamorlan, CC-BY-SA-3.0 via Wikimedia Commons
Türschloss in Aliste, Zamora, Spanien. Foto: Tamorlan, CC-BY-SA-3.0 via Wikimedia Commons

Passwort-Sicherheit kann durch Usability verbessert werden. Jens Jacobsen hat dazu im usabilityblog.de einen feinen Artikel geschrieben, in dem er folgende Punkte erläutert:

  • Passwortsicherheit erklären
  • nur ein Passwortfeld bei der Passwortvergabe
  • Passwort nur verstecken, wenn es notwendig ist
  • keine sinnlosen Sicherheitsfragen
  • keine Passwörter per E-Mail versenden
  • Hilfe beim vergeben von sicheren Passwörtern
  • benutzbare Passwörter (Schneewitchenschliefbeiden7Zwergen! statt 3A:n3L4?3m)