Pitpit. Foto: Dario Sanches, CC-BY-SA-2.0, via Flickr

Meine 100 liebsten Tweets 2013

Pitpit. Foto: Dario Sanches, CC-BY-SA-2.0, via Flickr
Pitpit. Foto: Dario Sanches, CC-BY-SA-2.0, via Flickr

Schutzanzug an ✓ Handschuhe an ✓ Energy Drink getrunken ✓ Handy-Akku aufgeladen ✓ 1-Euro-Münze eingesteckt ✓ – Auf geht’s, einkaufen!

— Darth Lehrer (@Darth_Lehrer) January 2, 2013

Wenn ich mal wieder an dieser Welt verzweifle, schau ich mir einfach an, wie Checker mit den Hündchen ihrer Freundinnen spazieren gehen.

— General Bergfrühling (@hugh_kevner) January 12, 2013

Fehlerhafte Eigenwahrnehmung am Montagmorgen: Innenministerium sieht Netzpolitik gut bei sich aufgehoben.

— Malte Spitz (@maltespitz) January 14, 2013

“Cooles Tattoo, was bedeutet das?” -“Das sind die chinesischen Zeichen für Jogginghose, Alf und mittelscharfen Senf.”

— Pamela Brühschwein (@zirkuspony) January 21, 2013

Kind wurde gefragt, was denn Im Haushalt die größten Energieverbraucher wären? Antw: Energie kann man nicht verbrauchen, nur umwandeln!

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) January 21, 2013

Wenn ein Mann sagt, er erledigt etwas, dann muss man ihn nicht alle 6 Wochen daran erinnern! (Von @real68er )

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) January 21, 2013

Sorry but your password must contain an uppercase letter, a number, a haiku, a gang sign, a hieroglyph, and the blood of a virgin.

— Crumpy Gat (@CrumpyGat) January 27, 2013

<Fernsehen an> Karnevalssendung <Fernsehen aus>

— Darth Lehrer (@Darth_Lehrer) February 5, 2013

There’s no ‘we’ in ‘bacon’.

— Crumpy Gat (@CrumpyGat) February 6, 2013

Habe soeben geschafft, die perfekten Bratkartoffeln zu braten. Ihr könnt mich jetzt heiraten

— Bine (@bine84) February 11, 2013

Ich sag’s euch, Menschen sind scheiße. Die einzige Person, auf die ihr zählen könnt, ist Rotwein.

— ihf (@ihf_a) February 12, 2013

Das Gute daran, dass ich so enorm schwer bin, ist ja, dass ich morgens einfach liegen bleiben könnte und niemand könnte etwas dagegen tun.

— Jnn (@kleinerdr3i) February 13, 2013

Längs gestreifte Hemden machen schlank. Leider kriege ich es nicht zu.

— Peter Breuer (@peterbreuer) February 14, 2013

Mal ehrlich, Tomatensuppe ist total überflüssig. Es gibt Käse, Kekse und Mett. Kein Mensch braucht Tomatensuppe.

— Jnn (@kleinerdr3i) February 26, 2013

❒ Jedi ❒ Sith ✔ It’s complicated

— Darth Vader (@DepressedDarth) March 3, 2013

Das Gute ist ja, dass man sich bei dem Wetter nicht die Nase putzen muss. Einfach regelmäßig die Rotzzapfen von der Nase schlagen. Fertig.

— Jnn (@kleinerdr3i) March 11, 2013

#servicetweet für meine Tochter: Die Zahl der durch lautes Nöhlen wiedergefundenen Bausteine durch die komplette Menscheitsgeschichte ist 0

— Mathias Schindler (@presroi) March 11, 2013

Sag was schmutziges! Küchenfußboden.

— Alexander Morlang (@alx42) March 18, 2013

Dachte eben kurz, die Bäume bekämen Blätter. Aber es sind nur die vielen leergefressenen grünen Meisenknödel-Netze.

— Peter Breuer (@peterbreuer) March 25, 2013

That moment when a few lines of code create a super neat effect and you keep on clicking the button. Over and over again.

— Fabian (@fabianmu) April 3, 2013

Beheizbares Wasserbett mit Kaffee füllen und kleines Entnahmehähnchen installieren. Zack. Friedensnobelpreis.

— ╭⁽˙͡˙̮ ⁾╮ (@bretzelmann) April 5, 2013

No one wants to read a story about your startup. They just want to try your app. And, they will skip your intro tutorials, too.

— Semil (@semil) April 11, 2013

kollege wird auf arbeit angerufen. anrufer fragt: “was machst’n so?” kollege: “ARBEITEN! ich bin auf ARBEIT! da ARBEITET man!”

— grumpy old magpie (@old_and_grumpy) April 16, 2013

DBahn: immerhin, mit 40 Minuten Verspätung fahren wir los. Kann mir jemand daran erinnern, warum ICE was besonderes ist? Ach ja, Steckdosen.

— WiseWoman (@WeWuWiWo) April 16, 2013

Frühstück mit den Kindern im Garten: Wenn man davon ausgeht, dass im Paradies gequängelt und gestritten wird, ist es das Paradies

— Bine (@bine84) April 21, 2013

“Ein durchschnittlicher Löwe braucht 20 Stunden Schlaf am Tag.” Kein Zweifel. Ich bin ein durchschnittlicher Löwe.

— Nati. (@NatiSenseless) April 22, 2013

Der Tag fängt gut an, wenn das Erste, was man liest, der schwedische Name von Batman ist: Läderlappen! “Nananana nananana – Läderlappen” :-)

— Henning Krieg (@kriegs_recht) April 28, 2013

Die Frau meint, ich erkläre der Tochter die Tiere des Waldes zu umfassend. Für sie sei es nicht wichtig, welcher Wein dazu passt.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) April 28, 2013

Eine Stunde den Kopf gegen die Wand schlagen verbrennt 150 Kalorien

— Die Wissensbox (@Wissensbox) April 28, 2013

“Alliterieren Sie!” “Wie? Was?” “Danke.”

— Darth Lehrer (@Darth_Lehrer) April 29, 2013

Dem Kater erklärt, dass die Tischplatte kein Trampelpfad ist. Wir lachen oft über meine Einfalt.

— Robbish (@Robbish_) April 29, 2013

Warum haben die Mayas nur den nicht vorhandenen Weltuntergang vorausgesagt aber nicht den realen Kindergeburtstag nächste Woche?!

— Bine (@bine84) April 30, 2013

Da finde ich mal eine durchgehend interessante Frauenzeitschrift & dann wird die eingestellt! #newScientist

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) May 1, 2013

“Komm doch mal bei mir vorbei, dann kannst du dir meine Webseite vor Ort ansehen!”

— Martina Rüdiger (@digilotta) May 2, 2013

Man lockt mich auf’s Fahrrad mit der Belohnung “Burger und Pommes”. (Warum im Lexikon unter “Berechenbarkeit” mein Bild ist.)

— Robbish (@Robbish_) May 5, 2013

Das Muttertagsgeschenk der Kinder hat folgende Frage aufgeworfen: Papier-, Glas-, Plastik- oder Biomüll?

— gallenbitter (@gallenbitter) May 12, 2013

„Wer will alles Eis?“ – „Ich will alles Eis!“

— Keiner (@rational_heart) May 14, 2013

„Verleser des Tages: Hamburger statt Berliner.“ „Wie kann man sich da verlesen?“ „Gar nicht.“ „Dann ist’s nicht lustig.“ „Sonst auch nicht!“

— Tom van Orten (@TomVanOrten) May 14, 2013

bio ist doch auch nur die gamification des konsums.

— Michael Seemann (@mspro) May 14, 2013

Wenigstens ist die Neue meines Exfreundes nicht hübsch.

— tanzender Hase (@annelinja) May 18, 2013

Mache es heute wie der Kater. Liege vor allem dekorativ rum.

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) May 25, 2013

85g in 3 min. Im Kater war wohl Unterdruck.

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) May 25, 2013

Wer wissen will, wie das Wetter ist, schaue aus dem Fenster. Wer wissen will, wie das Wetter morgen ist, schaue morgen aus dem Fenster.

— Ein Stück Käse (@Einstueckkaese) June 6, 2013

Ach ja. Immer wenn ich mir O-Saft in den Kaffee kippe, fällt mir ein, was ich an dem Corporate Design der Ja!-Produkte schwierig finde.

— wasdalos (@stereomoehre) June 8, 2013

die traurige wahrheit: die menschen, die ihre junggesellenabschiede betrunken in fußgängerzonen feiern, werden alle geheiratet.

— katjaberlin (@katjaberlin) June 15, 2013

Meine Nase ist ganz feucht und kalt. Entweder bin ich gesund, krank oder ein Werwolf.

— Redebedarf (@Redebedarf) June 29, 2013

Ich finde das Wort “schnieke” nicht so knorke.

— tanzender Hase (@annelinja) July 3, 2013

Der Konzept des Alterns meint es gut mit uns: Man wird immer hässlicher, sieht es aber nicht mehr so deutlich.

— sehhecht (@sehhecht) July 13, 2013

Ich kann deinen Namen rülpsen. Sofern du “Brahp” heißt.

— Idefux (@Chaosfux) July 19, 2013

Manche Menschen sind zu geduldig, um bessere Lösungen zu finden.

— Matthias Bauer (@moeffju) July 21, 2013

Ich möchte nicht behaupten, dass es in meiner Dachgeschosswohnung zu heiß ist, aber hier haben gerade zwei Hobbits einen Ring rein geworfen.

— Mac (@SharpFoto) July 23, 2013

#Denkpause: Willst du deine Kinder zu unglücklichen Erwachsenen machen, so erfülle ihnen jeden Wunsch. (Spruchweisheit)

— radioeins (@radioeins) July 27, 2013

Meine liebste Yogastellung ist ja die komatöse Qualle

— bee (@zynaesthesie) July 27, 2013

Sitzen zwei Homosexuelle im Flugzeug. Sagt die eine zur anderen: “Bestimmt haben sich jetzt alle zwei Schwule vorgestellt.”

— STR Seyffarth (@ojahnn) July 31, 2013

Sagt eigentlich auch schon viel aus, dass es “Heidenspaß” heißt und nicht “Christenspaß”, oder?

— Lina Madita (@LinaMadita) August 3, 2013

Wenn ich den Fruchtfliegen erst mal “Fass” beigebracht habe, lacht keiner mehr über meine Küche.

— u n g e n a u (@_ungenau_) August 3, 2013

Die Passphrase meines PGP-Keys war total gut. Ach, würde sie mir doch nur wieder einfallen.

— Sebastian (@sebaso) August 4, 2013

du medienopfer

— sibylle berg (@SibylleBerg) August 5, 2013

Die Regietheaterdebatten der letzten Jahre finden ihre Fortsetzung bei dramaturgisch gepimpten Einschulungsfeiern.

— Jan Engelmann (@ernstundjan) August 10, 2013

Markttag. Übergewichtige, ausnahmslos Cordula heißende Mittfünfzigerinnen in Animalprintbehängen befingern missbilligend Öbste.

— Prof. Henriette Oops (@Jettlein) August 10, 2013

Dieser Tweet ist unser Geheimnis.

— Matthias Bauer (@moeffju) August 10, 2013

What did the scientist say when he found 2 isotopes of Helium? Answer: HeHe.

— SciencePorn (@SciencePorn) August 16, 2013

Sternzeichen Kirschgrütze mit Vanillienpudding Aszendent Döner.

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) August 22, 2013

Kind wollte heute mal Abenteuer erleben! Schläft jetzt im Bett seines Vaters. Wild!

— phantomschmerz (@Phantomschmerz) August 24, 2013

Neulich in der Apotheke: “Hallo, ich brauche was gegen Husten!” “Schleimen Sie auch?” “Wenn es hilft, Du wunderschöner, schlauer Apotheker!”

— Marie von den Benken (@Regendelfin) August 25, 2013

Gerade den tieferen Sinn von Wahlplakaten entdeckt: damit Menschen nicht verlernen, Clownsnasen und Schnurrbärte zu malen. Raffiniert.

— Michael Jahn (@tastenundtinte) August 26, 2013

Woman in front of me at airport security has a bottle of frozen water. They want to take it. She says it’s not a liquid.

— Isaac Haxton (@ikepoker) August 29, 2013

Das kribbelige Gefühl wenn man jemanden mag? Das ist der gesunde Menschenverstand, der den Körper verlässt.

— darksun666 (@darksun666) August 31, 2013

Chuck Norris hat bis unendlich gezählt. Zwei mal! Ja und? Ich habe meiner Mutter erklärt, wie man Bilder an E-Mails anhängt.

— Marco Ripanti (@ripanti) September 7, 2013

‘OH GOTT KOMM SCHNELL! DAS MUSST DU SEHEN! ES IST FURCHTBAR! STEH AUF! FOLGE MIR! Guck, leerer Napf.’ Der Kater. Jeden Morgen.

— Sushi Su (@StereoSushisu) September 7, 2013

Eben von der Existenz „parfümierter Dekoholzkugeln“ erfahren. Jetzt Lust, die Menscheit aufgrund ihrer Nutzlosigkeit zu verdampfen.

— Ein Stück Käse (@Einstueckkaese) September 7, 2013

Und wie viele lange Nächte gibt es eigentlich? Gibt es eine lange Nacht der langen Nächte?

— Matthias Bauer (@moeffju) September 7, 2013

“Können wir uns heute sehen?” “Es ist Sonntag!?” “Aber du musst doch nicht arbeiten!” “Aber ich müsste eine Hose anziehen!”

— I_want_a_gentleman (@VOL710) September 8, 2013

– WAS WOLLEN WIR? – DASS DIE AUTOKORREKTUR KEINE FEHLER MEHR MACHT! – WANN WOLLEN WIR DAS? – ABORT! AB SOFA! AB SOFTWARE! ACH SCHEIBE!

— Gwyneth Molesworth (@FrauRosenberg) September 13, 2013

Ich wäre euch eine gütige Königin.

— Tina Pickhardt (@PickiHH) September 21, 2013

“Wein?” “Gern.” “Sag Stop!” Ich sage nicht Stop. Der Raum überflutet. Die ganze Stadt. Menschen retten sich auf ihre Dächer. Das Ende naht.

— Donna Wetter (@wortgourmande) September 25, 2013

“Bitte hier öffnen!” Pfff! Ich finde es ehrlich gesagt anmaßend, wenn mir eine Packung Gourmet Metzger-Schinken Vorschriften machen will!

— Peter Wittkamp (@diktator) September 26, 2013

„Der Hund jagt seit zehn Minuten seinen eigenen Schwanz. Hunde sind so bescheuert!“ „Du siehst ihm seit zehn Minuten dabei zu.“

— bee (@zynaesthesie) September 30, 2013

Wie süß! Irgendjemand im Büro scheint den Sachen im Kühlschrank Namen zu geben. Ich habe gerade eine Banane gegessen, die Jennifer hieß.

— Maik Buttowski (@MaikButtowski) October 1, 2013

“Mein Motto ist ja ‘Lebe jeden Tag, als wäre es der letzte’.” “Du kämst an deinem letzten Lebenstag zu mir, um mir dein Motto mitzuteilen?”

— Für Sie immer noch (@Goganzeli) October 4, 2013

Liebe Besitzer von Katzen, die seit 6 Uhr auf euren Gesichtern sitzen. ES IST KEINE PHASE!

— Ute Weber (@UteWeber) October 6, 2013

Den sexuellen Höhepunkt erreichen Sie, wenn Sie Ihr Bett überbacken.

— Dingenskirchen (@hubertsrevier) October 9, 2013

Chiwauwa… Tschihauw… Schihuahua… scheiß drauf. Große Ratte.

— Dandy (@dandyliving) October 17, 2013

“Abhörsicher”, oder, wie wir Älteren sagen: “unsinkbar”.

— Grübelmonster (@mainwasser) October 24, 2013

Nein, nein, es ist eine UHRumstellung. Könnten wir die ZEIT umstellen wären wir Time Lords.

— Christian Spließ (@NGC6544) October 26, 2013

der kampf gegen das böse in der welt ist langwierig und mühevoll und man kann nie sicher sein, dass man alle petitionen unterschrieben hat.

— Michael Seemann (@mspro) November 7, 2013

Protipp: Wenn man kleinen Kindern erzählt dass Toffifee aus karamellisierten Kuhaugen besteht muss man nicht teilen.

— ivi (@TipuraG) November 10, 2013

Totensonntag. Ein schöner Anlass, mal dem Genitiv zu gedenken.

— Harald Krichel (@hkrichel) November 24, 2013

Habe ein Gedicht geschrieben: Heute Bäh. Morgen Bäh. Schokolade.

— Mum Doofenshmirtz (@MissDeWorde) December 4, 2013

An der Supermarktkasse gab’s heute Schokoriegel geschenkt. Kassiererin war allerdings ungehalten, als ich ihr meinen leeren Stiefel hinhielt

— Matthias Sachau (@MatthiasSachau) December 6, 2013

Gleich klingelts und der große Ichwillwas steht vor der Tür. Wie gut, dass dann die kleine Verpissdich aufmacht.

— alles b. (@alles_b) December 7, 2013

Was passiert eigentlich mit Warteschleifenmusik, wenn man auflegt? Ist das wie mit dem Licht im Kühlschrank?

— nikki forebber (@antischokke) December 7, 2013

“Wie lief das Zeitmanagement-Seminar?” “Das war HEUTE???”

— Rita Kasino (@RitaKasino) December 9, 2013

Eine Wespe im Auto. Als ich mit 180 Sachen über die Autobahn fahre. Aber ich bleibe cool. Und schreibe meinen Tweet zu Ende.

— Taubenvergrämer Fitz (@vergraemer) December 9, 2013

180 Liter Wasser in die Badewanne füllen, Porree, Möhren, Sellerie, Petersilie und 32 Brühwürfel dazu und einmal ganz entspannt Huhn sein.

— Peter Breuer (@peterbreuer) December 19, 2013

Und dann sitzt das Kind in der Dreckwäsche und sagt strahlend “‘mütelich!”.

— Batty Dingens (@BattyMe) December 19, 2013

Mein Alkohol riecht nach Atem.

— Gelbe Eminenz (@diegutebutter) December 19, 2013

»We keep secrets from ourselves and call it ‘forgetting’.«

— teresa bücker (@fraeulein_tessa) December 23, 2013

Weihnachten. Das Fest an dem der liebe Gott das Ei gelegt hat, aus dem an Ostern Jesus Christus geschlüpft ist.

— Jan Böhmermann (@janboehm) December 25, 2013

Im Nachhinein ist mir völlig unklar, wie es mir gelang, nach dem Abitur mit nur 68 Kilogramm Körpergewicht bei meinen Eltern auszuziehen.

— Peter Breuer (@peterbreuer) December 25, 2013

 

7 Gedanken zu „Meine 100 liebsten Tweets 2013“

Kommentar verfassen