real68erBlogschau 2013/​KW53

real68erBlogschau 2013/​KW53

Der ChannelPartner-Querschläger freut sich über die Insolvenz von get­goods, denn

Sterbende Innenstädte, Fachgeschäfte, die schlie­ßen, und die Folgen für das wirt­schaft­li­che Umfeld unse­rer Gemeinden haben wir letzt­end­lich den Internetverkäufern zu verdanken.

Just in mei­nem letz­ten Blogpost hat­te ich mich laut gefragt: Lässt das Internet unse­re Innenstädte ver­öden? Ich glau­be das nicht. – Wie das so bei mir ist, mäan­der­ten mei­ne Gedanken noch ein wenig wei­ter und ich fra­ge mich: Warum soll­ten nur Einzelhandelsgeschäfte die Innenstädte bele­ben kön­nen? Was ist mit Platzkonzerten, öffent­li­chen Diskussionen, Spazierengehen? – Und Schadenfreude hal­te ich wegen der auf der Strecke blei­ben­den Werktätigen nicht ange­bracht, wenn wild­ge­wor­de­ne get­goods-Kapitalisten vor die Wand rennen.

Ein Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart stellt fest: Wikimedia haf­tet wie ein Host-Provider. Die Wikimedia Foundation fei­ert das als Sieg, da die Wikimedia Foundation für Deutschland nicht pro­ak­tiv nach ille­ga­len oder fal­schen Inhalten in sei­nen Projekten (vor allem der Wikipedia) suchen muss.

Was ich für schlecht dar­an hal­te: Wieso ist ein deut­sches Gericht für Inhalte in der Wikipedia zustän­dig? Wie will die Wikimedia Foundation zu befürch­ten­de Anordnungen deut­scher Gerichte zu Änderungen in Wikipedia-Texten gegen frei­wil­li­ge Autoren durch­set­zen? Wer soll die Änderungen vor­neh­men, wenn sie zuhauf kommen?

WikiCon ist das Treffen der deutsch­spra­chi­gen Mitwirkenden an der Wikipedia und ande­ren Wikimedia-Projekten. Neben erfreu­lich zahl­rei­chen Meldungen zur Veranstaltung hat Thomas Block in der Südwest Presse einen aus­ge­wo­ge­nen Artikel geschrie­ben: Wikipedia: Gute Texte, mäßi­ge Umgangsformen.

Zeugs“ heißt das immer emp­feh­lens­wer­te Linkpotpourri des Blogs USA Erklärt“ von Scot. W. Stevenson. Sogar sein Impressum ist lesenswert.

Overdrive Interactive stellt ein PDF mit einem rie­si­gen Batzen Links zum Thema Social Media zur Verfügung. Englisch-las­tig, aber hey – never look a gift hor­se in the mouth.

Denny Vrandečić, der ehe­ma­li­ge Chefentwickler von Wikidata ist zu Google gewech­selt. In einem Interview mit Gerard Meijssen gibt er inter­es­san­te Einblicke in sei­ne Denkweise und erklärt sei­nen neu­en Jobtitle Ontologist“.

Janette Sadik-Khan, Street Comissioner in New York City seit 2007, erklärt in die­sem Video, wie mit Rapid Prototyping in ihrer Stadt in den letz­ten Jahren vie­le Straßen ver­än­dert wurden.

Über den Autor

Sebastian Wallroth administrator