Ist Wikimedia dogmatisch?

Ist Wikimedia dogmatisch?

Free Beer. Foto: Tom Morris CC-BY-SA-3.0 via Wikimedia Commons

Free Beer. Foto: Tom Morris CC-BY-SA3.0 via Wikimedia Commons

Bei einem Gespräch in der letz­ten Woche sag­te mir ein Freund, dass er mich gut lei­den kön­ne, aber bei Wikimedia wol­le er nicht mit­ma­chen. Wir sei­en ihm zu dogmatisch.

Sind wir dogmatisch?

Wir wol­len bei Wikimedia wollen

  1. Wissen schrift­lich und in Bildern und Tönen zusammentragen,
  2. dass jeder dabei mit­ma­chen kann und
  3. dass sich jeder das Gesammelte für was-auch-immer ver­wen­den kann.

Das schließt aus,

  1. dass geschön­te (z. B. Werbung, PR, Propaganda) oder ver­leum­den­de (z. B. Politik, PR) Informationen hin­zu­ge­fügt wer­den und
  2. dass Texte, Bilder oder Töne hin­zu­ge­fügt wer­den, die nicht von jedem für was-auch-immer ver­wen­det wer­den können.

Mal in der Wikipedia nachgeschaut:

Unter einem Dogma (alt­grie­chisch δόγμα, dóg­ma, Meinung, Lehrsatz; Beschluss, Verordnung“) ver­steht man eine fest­ste­hen­de Definition oder eine grund­le­gen­de, nor­ma­ti­ve (Lehr-)Meinung, deren Wahrheitsanspruch als unum­stöß­lich fest­ge­stellt wird.[ref]Seite Dogma“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 18. September 2013, 17:14 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Dogma&oldid=122660948 (Abgerufen: 10. November 2013, 11:03 UTC)[/ref]

Was ist unse­re grund­le­gen­de, unum­stöß­li­che Meinung? Unsere Wissenssammlung soll frei sein. Frei“ wie in Freiheit“ und wie in Freibier“. Wenn das als zu dog­ma­tisch gilt, kann ich damit leben.

Über den Autor

Sebastian Wallroth administrator