Berlin wird auch die schwäbische Kultur der seinen hinzufügen können, Herr Thierse

Berlin wird auch die schwäbische Kultur der seinen hinzufügen können, Herr Thierse

Es ist schwer, in Berlin jeman­den zu fin­den, des­sen Großeltern schon hier gelebt haben. Berlin ist eine Einwanderungsstadt. Und manch­mal kamen sie in Schüben.

Die Hugenotten haben die Buletten auf’s Tapet geho­ben. Die Polen mau­er­ten die Gründerzeitviertel hoch. Die Sachsen brach­ten Heinrich Zille mit. Die Türken erfan­den hier den Döner Kebap. Jetzt finan­zie­ren die Schwaben in ihren Northface-Jacken die Sanierung der Gründerzeitviertel.

Wer frei­wil­lig hier­her kam, such­te sich zunächst zumeist anzu­pas­sen. Verlangte Pfannkuchen statt Berlinern, trank Berliner Weiße statt Weißbier. 

Dann kam die Erinnerungsverklärung und das Heimweh. Beim Bäcker Weckle bestel­len zu kön­nen, kann hel­fen. Und mal ehr­lich – Berliner Weiße mit Schuss ist ein­fach buäks.

Und Berlin wird auch die schwä­bi­sche Kultur der sei­nen hin­zu­fü­gen kön­nen und damit berei­chern, Herr Thierse.

Über den Autor

Sebastian Wallroth administrator