Mona Lisa auf einer Mülltonne in Arras, Frankreich. Foto: Dave Hamster, CC-BY 2.0

Wahre Schönheit kommt von innen oder Mona und die Mülltonne

Neulich diskutierte ich Museumsleuten über das Freigeben digitaler Kopien von Sammlungsstücken. Ein Argument gegen die Freigabe lautete, dass dann bald die Kunswerke auf Kaffeetassen prangen würden. Damit wäre die Würde der Kunstwerke zerstört.

Seht Euch das an.

Mona Lisa auf einer Mülltonne in Arras, Frankreich. Foto: Dave Hamster, CC-BY 2.0
Mona Lisa auf einer Mülltonne in Arras, Frankreich. Foto: Dave Hamster, CC-BY 2.0

Würdigt diese Wiedergabe das Bild der Mona Lisa herab?

Ich konfrontiere die Mona Lisa-Tonne mit einem Gegenbeispiel. Auf einer Mülltonne in Jerewan, Armenien klebt das Foto des Aserbaidschaners Ramil Səfərov. Dieser erschlug während eines NATO-Programms in Ungarn den schlafenden armenischen Programmteilnehmer Gurgen Markarjan mit einer Axt.

Foto des Ramil Səfərov auf einem Müllcontainer in Jerewan, Armenien. Foto: HovoYerevan, CC-BY-SA-2.0
Foto des Ramil Səfərov auf einem Müllcontainer in Jerewan, Armenien. Der Aserbaidschane Ramil Səfərov ermordete während eines NATO-Programms in Ungarn den schlafenden armenischen Programmteilnehmer Gurgen Markarjan. Foto: HovoYerevan, CC-BY-SA-2.0

In diesem Fall dient das Anbringen des Fotos eindeutig der Herabwürdigung der dargestellten Person. Soll das Anbringen einer Wiedergabe des Bildes der Mona Lisa an der Mülltonne die Mona Lisa in diesem Sinne herabwürdigen?

Ein anderes Beispiel. Während des Tulpenfestes in Bowral, Australien wurde diese Mülltonne mit einer Abbildung von Tulpenblüten versehen.

Mülltonne mit Tulpen-Motiv während des Tulpenfestes in Bowral, Australien. Foto: Richard Taylor CC-BY-2.0
Mülltonne mit Tulpen-Motiv während des Tulpenfestes in Bowral, Australien. Foto: Richard Taylor CC-BY-2.0

Die positive Darstellung der Tulpen lässt mit Sicherheit darauf schließen, das die Verwendung einer Mülltonne als Bildträger nicht der Herabwürdigung von Tulpen oder des Tulpenfestes dienen soll. Die bildliche Darstellung der Tulpen auf der Mülltonne zeugt von der Wahrnehmung der Mülltonne als einem selbstverständlichen Gegenstand des öffentlichen Raumes und nicht als Schandmal oder Pranger. Der trotzdem vorhandene negative Status der Mülltonne wird ins Positive transportiert, ohne dass das Motiv daran Schaden nimmt.

Entspannt Euch liebe Museumsleute

Die Wiedergabe Eure unzweifelhaft wertvollen Schätze auf Kaffeetassen wird ihnen so wenig anhaben können, wie die Darstellung der Mona Lisa oder Tulpen auf Mülltonnen.

Kommentar verfassen